Regionalpark Armorika

Regionalparks Bretagne: “Parc Naturel Régional d'Armorique” Der Parc Naturel Régional d'Armorique präsentiert stolz seine herrliche Küste

Regionalparks Bretagne: “Parc Naturel Régional d'Armorique”

Der Regionalpark “Parc Naturel Régional d'Armorique” ist neben dem Golf du Morbihan und dem “Parc Régional Naturel de Brière” einer der bekannten regionalen Naturparks der Bretagne. Die Parkverwaltung sitzt im kleinen Ort Le Faou - vom Ferienhaus in Le Faou kann man direkt in den Naturpark gelangen, um im Urlaub in der Bretagne eine der schönsten bretonischen Landschaften zu entdecken.

Beschreibung zum Regionalpark “Parc Naturel Régional d'Armorique”

Der Regionalpark “Parc Naturel Régional d'Armorique” oder Armorika Naturpark der Bretagne ist der zweitälteste regionale Naturpark in Frankreich und wurde bereits 1969 eingerichtet. Im über 170 Quadratkilometer grossen Regionalpark “Parc Naturel Régional d'Armorique” finden sich vier Landschaftsbereiche der Bretagne: die Inseln der Bretagne des „Mer d’Iroise“ (Ile Ouessant, Archipel von Molène und Ile de Sein), die Halbinsel Crozon, der maritimen Flusslauf des Aulne und ein Gebirgszug der Bretagne, Monts d'Arrée.

Im Regionalpark “Parc Naturel Régional d'Armorique” finden Naturliebhaber neben grandiosen Landschaftsformationen auch 60000 Hektar Seelandschaft, in der eine grosse Artenvielfalt von Seevögeln, Fischen und Tierarten wie zum Beispiel Biber und Otter Nahrung,Schutz und Heimat gefunden haben.

Das „Mer d’Iroise“ im “Parc Naturel Régional d'Armorique”

Mer d’Iroise, Iroise-See) oder kurz Iroise heisst das französisches Seegebiet vor der Atlantikküste der Bretagne in der Region um die Stadt Brest im Departement Finistére. Die zum “Parc Naturel Régional d'Armorique” gehörende Iroise-See um fasst den maritimen Bereiach von der Sein-Insel (Ile de Sein) im Süden der Bratagne bis zur Insel Ouessant im Norden der Region, wo sie an das westliche Ende des Ärmelkanals grenzt.
Neben den fischreichen Gewässern und einigen Kolonien grosser Meeres-Säugetiere, wie Seehunde oder Tümmler, bietet die Iroise Europas grösstes Seealgen-Aufkommen. Rund um den Inselarchipel von Molène und die Insel Ouessant, einer von der Uno als geschütztes Biosphären-Reservat registrierten Meeresgion der Bretane, können Urlauber unglaubliche und sehr seltene Naturerlebnisse auf Radtouren, Küstenwanderungen und Ausflügen auf dem Meer oder bei Inseltouren machen.

Halbinsel Crozon im “Parc Naturel Régional d'Armorique”

Auch die Halbinsel Crozon ist steht als eine der Regionen des bretonischen Naturparks Armorika mit unglaublicher Vielfalt von Fauna und Flora für eine aussergewöhnlich schöne Landschaft der Bretagne. Küstenabschnitte wie die Felsklippen des Kap der Ziege (cap de la Chèvre), wildromantische Nadelwaldbereiche und blühende Heidelandschaften mit Sträuchern, Beeren und seltenen Wildblumen lassen eine mystische Stimmung entstehen.

Mündungsgebiet am Fluss Aulne im “Parc Naturel Régional d'Armorique”

Dieser grosse Küstenfluss ist als einer der grössten Flüsse der Bretagne teilweise schiffbar und verbindet den Hafen Brest mit dem Nantes-Brest Kanal, die Monts d'Arrée und Ménez-Hom. Im Mündungsgebiet des Aulne vermischen sich in einem riesigen Meeresarm Süss- und Salzwasser. Die Tier- und Pflanzenwelt hat daher in diesem Teil des Naturparks so viele Details aufzuweisen, dass eine Tagestour oder ein Urlaubs-Ausflug jederzeit lohnt: eine grosse Anzahl verschiedener Lebensräume zwischen Land und Meer lassen sich hier weitab von ausgetretenen Touristenpfaden ungestört entdecken. Salzmoore, Salzwiesen, Watt, Lagunen, Dünen, Nadelholzwälder und viele Wildvögel und Kleintiere sind indem herrlichen Wandergebiet der Bretagne zu entdecken.

Bergkette der Monts d'Arrée im “Parc Naturel Régional d'Armorique”

Wandern, spazierengehen und Rast machen in den Hügelketten der Monts d'Arrée versetzt Urlauber beim Wandern auf einigen der schönsten Routen und Touren in der Bretagne in alte Zeiten, wenn sie sich auf die Wirkung der alten, wettergeerbten Berglandschaft einlassen. In kleinen Schluchten und Felsritzen erzeugt der Wind seltsame Laute, die wie das Heulen und Klagen von Geistern oder mystischen Fabelwesen klingen… In den immerhin fast 400 Meter hohen Felsen kann man die einzigartige Landschaft der Bretagne sogar „hören“.

Wilde, natürliche Romantik im Land der Druiden und Kelten – live erleben im regionalen Naturpark “Parc Naturel Régional d'Armorique”!

Homepage des Regionalparks (leider nur französisch): http://www.pnr-armorique.fr/

Foto: VoyageMedia für Bretagne-Netz.de

Tourismusbüros – Tourismusinformation Naturpark Armorika

Tourismusinfos Naturpark

Tourismusbüros – Tourismusinformation Naturpark Armorika: In den Tourismusbüros im Naturpark Armorika (Office de Tourisme)finden...

Für Partygänger

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Festival der Ponant-Inseln
In Volkfest-Atmosphäre werden beim Festival der bretonischen Ponant-Inseln drei Feiertage viel Gelegenheit für beste Unterhaltung, Diskussionen und Austausch zu Themen rund um die Ponant Inseln und ihrer Bewohner bieten.
Fest der Herbtfrüchte in Brec'h
Auch Bretonen können guten Cidre machen, beim diesjährigen „Fête des fruits d'automne” am 20. Oktober 2013 sind Besucher herzlich dazu eingeladen.
Weihnachtsmärkte Bretagne 2012
Weihnachtsmärkte Bretagne 2012 Weihnachtsmärkte in den verschiedenen Bretagne-Regionen sind gut besuchte Reiseziele...